Alle Artikel mit dem Schlagwort: Text

Looks like radio spi­rit.

Radiokampagne

Lights off, radio on! Hier kommt das neue Visual Con­cept für sechs von sie­ben Hör­funk­sen­dern der Rhein­land­kombi-Köln – ana­log und digi­tal, auf allen visu­el­len Kanä­len.

Wenn Hör­funk­sen­der über eine gra­fi­sche Stimme ver­fü­gen, haben wir sie an die­ser Stelle sicht­bar ver­jüngt.

Urban Nature statt Hüt­ten­zau­ber

MALZKORN_Zeitgeist

Das rich­tige Gespür für Zeit­geist und die rele­van­ten Trends im Blick – wir sind bereit für Ihre Ziel­gruppe. Ja, der Zeit­geist, er macht, was er will. Oder viel­leicht, was Ihre Kun­den wol­len? Wer beein­flusst wen? Wohin geht die Reise?

Urban Nature in Action

Urban Nature Part 2

Sushi statt Schnit­zel: Kon­zep­tio­nell und visu­ell neu posi­tio­niert, ent­las­sen wir die neue HAF­LIN­GER-Kol­lek­tion in die inter­na­tio­nale Schuh­welt 2018.

In Kol­lek­ti­ons­bro­schü­ren, Anzei­gen, Bei­le­gern, POS-Dis­plays u.v.m. prä­sen­tie­ren wir den Bequem­schuh­spe­zia­lis­ten ab sofort

Image­bro­schüre für das Medi­en­haus
DuMont Rhein­land

RUNDUM RHEINLAND. Imagebroschüre für das Medienhaus DuMont Rheinland mit japanischer Bindung.

RUNDUM RHEINLAND. Image­bro­schüre für das Medi­en­haus DuMont Rhein­land mit japa­ni­scher Bin­dung.

Alle Leis­tun­gen und Pro­dukte aus dem MEDIENHAUS DUMONT RHEINLAND in einer Image­bro­schüre – rundum prä­sen­tiert.

Quali­tät, Per­spek­tive, Tra­di­tion und den „Rundum-Anbieter“-Aspekt erfahr­bar machen – diese Erwar­tun­gen hatte unser lang­jäh­ri­ger Kunde DUMONT RHEINLAND an die­ses Pro­jekt. Mis­sion erfüllt. In gro­ßem Auf­tritt (hal­bes Ber­li­ner For­mat) prä­sen­tie­ren sich die Leis­tungs­be­rei­che des Medi­en­hau­ses umlau­fend und inein­an­der­grei­fend. Der Ein­satz einer japa­ni­schen Bin­dung macht das „Rundum-Ange­bot“ des Medi­en­hau­ses für den Leser optisch und hap­tisch so rich­tig – um es noch mal zu schrei­ben – rund.

Idee, Kon­zept, Design, Text, Bild­re­dak­tion, Pro­duk­tion

 

Imagebroschüre mit Banderole und japanischer Bindung.

Image­bro­schüre mit Ban­de­role und japa­ni­scher Bin­dung.

Imagebroschüre mit Banderole und japanischer Bindung.

“Res­cued By Fashion” Packa­ging für J.Ploenes

Ploenes-Packaging-First-Aid-Style-featured

Seit 2011 ver­se­hen wir die Kol­lek­tio­nen unse­res lie­ben Kun­den J.PLOENES KRAWATTEN & ACCESSIORES mit Geschich­ten, die beim Han­del und End­ver­brau­cher für Gesprächs­stoff sor­gen.

Story­tel­ling am Point of Sale in Form aus­ge­fal­le­ner Ver­pa­ckun­gen für Kra­wat­ten, Flie­gen, Schals und Acces­soires für REAL GUYS bie­ten dem Händ­ler Deko­lö­sun­gen und dem End­ver­brau­cher will­kom­mene Geschenk­ideen. Der Kol­lek­tion ent­spre­chend ent­wi­ckeln wir die Idee, die Sto­rys, das Design, recher­chie­ren Pro­duk­ti­ons­mög­lich­kei­ten und koor­di­nie­ren diese – unter Ein­hal­tung fes­ter Bud­gets. Mode­ar­ti­kel mit star­kem Con­tent, wie gemacht für die Ver­brei­tung im Social Web.

Idee, Kon­zept, Design, Text, Pro­duk­tion

Cria Malzkorn und Christoph Ploenes beim Messeaufbau, Panorama Berlin.

Cria Malz­korn und Chris­toph Ploe­nes beim Mes­se­auf­bau, Pan­orama Ber­lin.

Es ist angerichtet. Die ersten FIRST AID STYLE KITS auf der Panorama in Berlin.

Es ist ange­rich­tet. Die ers­ten FIRST AID STYLE KITS auf der Pan­orama in Ber­lin.

WEAR IT LOUD. Krawatte und Einstecktuch in Box.

WEAR IT LOUD. Kra­watte und Ein­steck­tuch in Box.

AROUND THE WORLD. Dekokoffer für den Handel.

AROUND THE WORLD. Deko­kof­fer für den Han­del.

HOW TO ... Krawatte und Einstecktuch in "Buch".

HOW TO … Kra­watte und Ein­steck­tuch in “Buch”. 

STYLE DECK. Krawatte, Einstecktuch und Poker-Deck mit Tipps für den Real Guy.

STYLE DECK. Kra­watte, Ein­steck­tuch und Poker­deck mit Tipps für den REAL GUY.

New Collec­tion
J.Ploenes

Ploenes-Lookbook-HW-2016-featured

Die REAL GUYS auf dem Weg in die neue Sai­son. Print, Messe, digi­tale Medien, POS – die Rich­tung steht.

Mit gan­zem Her­zen und umfas­sen­dem Know-how sind wir seit mehr als zwan­zig Jah­ren auch in Sachen Fashion unter­wegs – die Trends im Blick. Für Look­books, Bro­schü­ren, Händ­ler­kom­mu­ni­ka­tion, Mes­se­kon­zept und Social Con­tent geben wir für unse­ren Kun­den J.PLOENES KRAWATTEN & ACCESSOIRES alles. Wir lie­fern Idee, Kon­zept, Design, Text, bera­ten in der Model­bu­chung und im Sty­ling, rea­li­sie­ren und lei­ten Foto­pro­duk­tio­nen bis zur Fer­tig­stel­lung.

Idee, Kon­zept, Design, Text, Sty­ling, Foto­pro­duk­tion, Reali­sation

Ploenes Titelmotiv

Ploenes Broschüre

I can see clearly now

Foto­se­rie von Tho­mas Malz­korn im Buch „I CAN SEE CLEARLY NOW“. Ein Etwas, ein Fokus, der Raum dazwi­schen.

Ein Blick, wohl­über­legt fokus­siert, auf einen Fix­punkt. Ein Ding, wohl­über­legt posi­tio­niert, auf einem Fix­punkt. Ein Raum dazwi­schen, für Inter­pre­ta­tio­nen, Unschärfe und Schärfe, Klug­hei­ten und Dumm­hei­ten, Quer­ge­dan­ken und Gera­de­aus­ge­dan­ken, ein Vor­wärts und ein Rück­wärts, Kla­res und Unkla­res. „I can see clearly now.“

55 Abbil­dun­gen auf 116 Sei­ten, Soft­co­ver, 25 x 20 cm

HIER BESTELLEN

Foto­gra­fie, Text, Gestal­tung: Tho­mas Malz­korn
Her­aus­ge­ber: Tho­mas Malz­korn

 

The Idiot – Maga­zin

The-Idiot-Titel-02

Das Maga­zin für diver­gen­tes Den­ken, Aus­gabe Nr. 2: „PROP A GANDA!“

Wer’s glaubt, wird selig. Unglaub­lich, was zwei Bau­ar­bei­ter gleich aus die­sem Rohr zie­hen wer­den.

So oder ähn­lich lau­tete die Über­schrift zu einem Arti­kel auf FOCUS Online – ver­se­hen mit einem Video­s­till, auf dem nahezu nichts zu erken­nen war –, die sich dick und fett in die neu­gier­de­ver­wal­ten­den Berei­che mei­nes Gehirns setzte. Selbst­ver­ständ­lich wollte ich nichts von unglaub­li­chen Vor­gän­gen in Roh­ren irgendwo auf der Welt wis­sen und wider­stand der Ver­su­chung, den Arti­kel zu öff­nen. Auch heute möchte ich noch nicht wis­sen, was dort geschah, aber: zu spät. Diese – ich wette dar­auf – unin­ter­es­san­teste aller Bege­ben­hei­ten, wenn Sie denn über­haupt statt­ge­fun­den hat, ist unlösch­bar zu einem Bau­teil mei­ner Vita mutiert. Mikro­sko­pisch klein, aber da, wie Aber­tau­send andere über­flüs­sige Bil­der und Worte aus dem Über­fluss an Publi­ka­tio­nen, an Publi­ka­tio­nen, an Publi­ka­tio­nen …

Aus die­sem und wei­te­ren Grün­den ver­folgt diese zweite Aus­gabe des IDIOT, liebe Lese­rin­nen und Leser, nur ein Ziel: Rache. Ähn­lich eines Amok­läu­fers – ver­zei­hen Sie die­sen poli­tisch inkor­rek­ten Ver­gleich – haben wir uns an die Arbeit gemacht, Glei­ches mit Glei­chem zu ver­gel­ten.

Mer­ken Sie was? An die­ser Stelle ist es auch für Sie bereits zu spät, umzu­keh­ren. Es führt kein Weg zurück. Also fürch­ten oder wun­dern Sie sich im Fol­gen­den über fas­zi­nie­rend unsin­nige Abbil­dun­gen nicht exis­ten­ter Gegen­stände, die nur dem Zweck die­nen, das Spei­cher­vo­lu­men Ihrer Lebens­cloud unnö­tig zu bean­spru­chen. Über­le­sen Sie bitte auch nicht die erstaun­lich fein for­mu­lier­ten Texte, die wir extra zu die­sem ärger­li­chen Anlass erson­nen haben.

Sorry, aber man kann sich ja nicht alles gefal­len las­sen, oder?

Unglaub­lich
Ihr IDIOT

HIER BESTELLEN

Idee, Kon­zept, Design, Text, Pro­duk­tion, Ver­lag